Ankommen und erste Eindrücke vom anderen Ende der Erde

Auf nach Neuseeland – im November und Dezember beträgt der Zeitunterschied zu Deutschland 12 Stunden , die Entfernung von Hamburg nach Auckland beträgt ca. 18.000 km oder eine 24 bis 36-stündige Flugreise trennt beide Städte.

Für mich waren es nur 3 Stunden.


31. Oktober 2016

Nach 3 ½ Tagen Großstadtleben in Melbourne mit 3,5 Mio. Einwohnern war am 31. Oktober frühes Aufstehen angesagt. Sicherheitshalber wollte ich 1 1/2 Stunden vor Abflug am Melbourner Airport sein. Kurz nach 5 Uhr verließ ich das Hotel. Zum Flughafen zu kommen war kein Problem. Zuerst die Tram und dann für 20 AUD einen Shuttlebus. Das Flugzeug startete pünktlich um 8:10 Uhr und landete 3,5 Stunden später um 13:45 Uhr in Auckland.

Melbourne - Auckland 3 1/2 Stunden
Das Land der langen weißen Wolke
Neuseeland - das Land der langen weißen Wolke.

Mit dem A380 zu fliegen war wieder sehr ruhig und angenehm. Erst wieder am Boden, kamen mir ein paar Gedanken, als ich sah, wie ein Techniker in eins der Triebwerke stieg. Gab es ein Problem oder ist es ein Routine-Check?

Auch galt es wieder die Uhr um 2 Stunden vorzustellen. Genau wie in Australien nehmen es die Neuseeländer mit der Einreisekontrolle sehe genau. Nicht nur eine Passkontrolle, sondern auch Gepäckkontrolle mit Durchleuchtung und Spürhunden muss man passieren. Spürhunde für Lebensmittel oder Rauschgifte war mir nicht klar. Auf jeden Fall musste ich meine Schuhsohlen vorzeigen, da ich angegeben hatte, in den vorangegangenen Tagen in einem Wald gewesen zu sein. Harald hatte seine Schuhe ordentlich geputzt.

Es ist ja in Ordnung, dass man die Natur hier von fremden Pflanzen etc. schützen will. Aber ist es ein Zufall, dass es hier Vögel gibt, die unseren Spatzen und Amseln sehrrrrrrr ähnlich sind. Auch Fasane sowie Katzen gehören hier zum Alltag – wie natürlich auch Rinder und Schafe.

Ein Einreisevisum ist für europäische Touristen nicht vorgeschrieben. Nachdem ich auch noch erklärt hatte, warum ich keinen Ausreisevermerk aus Australien im Pass habe und 6 1/2 Wochen Urlaub in Neuseeland machen möchte, hatte ich um 15:00 Uhr – 1 1/2 Stunden nach der Landung – alle Kontrollen hinter mir und war in Neuseeland angekommen.

Kurt Binder, der Vermieter des Campervans, wartete bereits und fuhr mit mir nach Waioku, dem Standort seiner Campervermietung. Dort erhielt ich eine kurze Einweisung in das Fahrzeug und noch mehr Tipps für die nächsten Wochen in Neuseeland. Anschließend blieb gerade noch Zeit, ein paar Einkäufe zu erledigen und dann zur Clarks Beach zu fahren bevor es dunkel wurde.

Natürlich war das Office am Campground schon geschlossen, kein Problem – “suchen Sie sich einen Platz der Ihnen gefällt.” stand an der Tür des Office.

Zum Kochen hatte ich keine Lust mehr, aber ein Gemüsecurry aus der Mikrowelle hat es auch getan. Ach ja, der neuseeländische Sauvignon Blanc war auch lecker.

Zur Campervan-Vermietung

Banz travelcars